Microneedling Behandlung

Microneedling Behandlung

Ionto Comed

Die Microneedling-Behandlung

Die Herausforderung: Bei vielen Problem-Hautbildern reicht reine Pflege oft nicht aus. Zellprozesse sind verlangsamt und die oberste Hautschicht stellt für viele aufgetragene Wirkstoff e eine unüberwindbare Barriere dar. Die Lösung: MICRONEEDLING!

Die neuen feinen Helfer: Ultrafeine MESO-Spitzen stanzen Mikroöffnungen in die Epidermis. Ihre natürliche Schutzfunktion bleibt dabei erhalten. Die MESO-Spitzen bewegen sich voll automatisiert auf und ab, ähnlich einem Stempel. So wird die Epidermis präzise und gleichmäßig penetriert. Völlig schmerzfrei, sanft und schnell. Konzentrierte Wirkstoff e wie Hyaluron, Matrixyl® und Argireline® dringen direkt und gleichmäßig ein. So können sie ihre Wirkung dort entfalten, wo es darauf ankommt: In den tieferen Strukturen der Haut.

Präzise behandeln: Die Microneedling Anwendung  ist geeignet für Gesicht, Hals, Dekolleté und Handrücken. Durch die Anwendung an der Augenpartie lassen sich Falten sichtbar reduzieren.

Welche Erfolge erreichen Sie mit Microneedling?

  • Revitalisierung sonnengeschädigter oder Raucherhaut
  • Regeneration atrophischer Haut
  • Hautverjüngung
  • Hautverfeinerung
  • Reduktion von Knitterfältchen
  • Hautbildverbesserung bei fahler Haut
  • Prävention

Wann kann ich die Mesobehandlung (Microneedling) anwenden?

  • Verbesserung sonnengeschädigter oder Raucherhaut
  • Knitterfältchen
  • Hautbildverbesserung bei fahler Haut
  • Hautverfeinerung

Welche Nadellänge bei den MESO-Spitzen?

Die Länge der Kunstoffspitzen beträgt 0,5 mm. Durch den so genannten Umbrella-Effekt dringen diese nur maximal ca. 0,2-0,3 mm in die Haut ein (Umbrella-Eff ekt = die Haut gibt, auch im gespannten Zustand, nach). Die Stichplatte kann durch drehen am Handstück raus und rein gefahren werden. Somit erhöht bzw. verringert sich die Perforationstiefe.

Wie oft sollten Microneedling-Anwendungen durchgeführt werden?

Für eine effektive Kurbehandlung  sind je nach Hauttyp 6 bis 12 Behandlungen nötig. Diese sollten jeweils 2 Mal pro Woche erfolgen. Die Behandlung sollte anschließend in die regelmäßige Behandlung der Kundin alle 4 bis 5 Wochen eingefügt werden, um die langfristige Wirkung zu erhalten.

Kontraindikation bei der Mesobehandlung?

Die Mesobehandlung (Microneedling) darf von ausgebildeten Kosmetikern/innen nur an gesunden Menschen/gesunder Haut durchgeführt werden.

  • akutes Fieber/Entzündungen/Herpes Simplex im Behandlungsgebiet/akuter Alkohol-/Drogeneinfluss
  • bakterielle Infektionen (z.B. Furunkel, Karbunkel, Tuberkulose)
  • im Bereich von Hautschädigungen (z.B. offene Wunden, Entzündungen)
  • Blutgerinnungsstörungen, Bluterkrankheit
  • Diabetes Mellitus
  • Herzrythmus-Störungen, Herzerkrankungen
  • Krebs, Verdacht auf maligne Tumore
  • Hauterkrankungen und Hautinfektionen (z. B. Neurodermitis und Psoriasis, im
    Behandlungsbereich befindliche Ekzeme, Rosazea und entzündliche Akne)
  • Kreislaufschwäche
  • Allergien
  • Immuninsuffizienz

Mehr Informationen bei uns Anfragen oder auf der Internetseite ansehen

Quelle: www.ionto.de